Schneemassen nach weiteren Schneefällen im Februar 2005

 

Anfang Februar 2005 lagen nach unwetterartigen Schneefällen erstmals seit meiner Wetterbeobachtung hier bis zu 70 cm Schnee auf 670 Hohenmetern. Nachdem Orkan Ulf mitte Februar für massives Tauwetter sorgte, hatte sich die Schneedecke auf nur noch 10 cm reduziert. Aber Orkan Ulf hatte auch reichlich Neuschnee im Gepäck. Durch Ulf sowie einem Randtief fielen in 48h Stunden wieder bis zu 30 cm Neuschnee. Auf diese insgesamt etwa 40 cm hohe Schneeschicht fielen weitere Schneeschauer schwächerer Tiefdruckgebiete, die jedoch insgesamt relativ wenig Schneezuwachs (insgesamt etwa 5-10 cm) mit sich brachten. Erst am 27.2. und 28.2. gab es nochmals durch ein kleineres Tief (Andreas) über Skandinavien kräftige Schneefälle. Bis zu 20 cm fielen in 48 h, davon 15 cm in 24 h. Damit ergab sich Ende des Monats wieder eine Gesamtschneehöhe von bis zu 70 cm auf 670 m. Oberhalb von 800 Metern lagen bereits 150 cm, auf dem Fichtelberg knapp 230 cm. Vor allem die Schneehäufen an den Straßenrändern türmen sich meterhoch. Ein schneemässig schon wirklich außergewohnlich anmutender Winter. 

 

Schauer am 27.2.: zu diesem Zeitpunkt lagen 40-50 cm Schnee

 

 

 

 

sehr kräftiger Schneeschauer

 

 

 

Abend und Nacht zum 28.2.:

 

Am Abend dann beginnender mässiger bis starker Dauerschneefall...

 

 

15 cm Neuschnee in den letzten 12 h

 

Im Tagesverlauf lockerte die Bewölkung auf, Beierfeld, Schneeberge bis 2 m Höhe (670 m)

 

Grühnhain, Schneeberge teilweise über 2 m (690 m)

 

etwa 1 m hoch liegt hier die Schneedecke (Straße zwischen Grünhain und Bernsbach auf 700 Metern)

 

Bernsbach, Schneeberge über 2 m (670 m)

 

Sonnenuntergang

 

 

 

© Michel Oelschlägel

Webpage selbst anlegen mit dem bluetronix Livedeveloper einfach und unkompliziert.

Datum: 25. Mai 2017

                  

Homepages selbst erstellen