Frühjahrshochwasser

 

Nachdem es seit dem 12.3.05 angefangen hat, langsam unter milden Temperaturen und Sonneneinstarhlung zu tauen, waren die Böden bereits wenige Tage später vollständig gesättigt. Das Wasser stand auf den Feldern und konnte nicht mehr ablaufen. Auch die Flüsse der Pegel sind gestiegen. Das Schwarzwasser hatte am Mittag des 18.3. einen Pegelstand von etwa 120 cm.

 

Wasser quellt aus dem übersättigten Boden hervor

 

Das Schwarzwasser mit 120 cm, es hatte also noch keine Hochwassermeldestufe erreicht

 

Gegen Nachmittag setzte dann starker Regen ein, welche die Nacht lang anhielt. Verbreitet fielen dabei im Bereich des Westerzgebirges und des mittleren Erzgebriges Regenmengen von 20-30 Litern in 24 Stunden.

 

 

Durch diese Regenfälle eines Tiefs über Skandinavien und der Schneeschmelze stiegen in den folgenden Stunden die Pegel der Flüsse stark an. Das Schwarzwasser in Schwarzenberg erreichte somit in der 2. Nachthälfte des 19.3. die Hochwasserwarnstufe 3! Die folgenden Bilder entstanden am Morgen des 19.3.

 

Wasserpegel des Schwarzwassers beträgt 2m! (normal sind 30-40 cm)

 

 

 

 

 

In Langenberg und Waschleithe trat der Schwarzbach über seine Ufer und überschwemmt die anliegende Straße. Diese wurde daraufhin gesperrt.

 

 

 

 

 

 

 

Dennoch blieb das Ganze deutlich unter dem Hochwasser von 2002. Damals war der Wasserpegel noch 1-2 m höher gewesen!

 

Hochwasser am 19.3.05

 

Im Vergleich dazu ein Bild vom 12.8.2002:

 

 

 

© Michel Oelschlägel

 

Seiten einfach und schnell erzeugen mit dem bluetronix Homepage Tool einfach und unkompliziert.

Datum: 23. Juni 2017

                  

Homepages selbst erstellen