19. Juli 2007: Gewitter mit einigen Naheinschlägen

 

Ein auslaufendes Gewittersystem aus dem Südwesten verlagerte sich im Tagesverlauf des 19. Juli Richtung Thüringen und Sachsen. An seiner Südostflanke baute das alternde System über Bayern nochmal kräftig an, 3 sehr ausgeprägte Schwergewitterzellen mit Orkanböen, größeren Hagel und Sturzfluten konnten sich bilden, welche unter Anderem in Bayreuth größere Schäden verursachten. In Sachsen, also nördlich des Hauptaktivitätsgebietes, gab es nur sporadische Zellen, eingebettet im auslaufenden System. Diese Zellen verursachten örtlich nur noch stärkeren Regen, auch die Blitzrate war nicht besonders hoch. Doch die wenigen Blitzentladungen, die es gab, hatten es in sich. Sogar 3 Naheinschläge mit extrem dumpfen Donner gab es, einen weiteren und recht nahen Einschlag konnte ich glücklicherweise filmen, wie die folgenden Bilder zeigen:

 

 

 

 

Schöner Erdblitz

 

© Michel Oelschlägel

Homepage professionell erzeugen mit dem Homepageeditor konzipiert für Schulen.

Datum: 29. März 2017

                  

Homepages selbst erstellen