Viele, teils kräftige Gewitter am 23.04.2018 über Mittelsachsen

 

In dem deutlich zu warmen April 2018 ereigneten sich einige interessante Gewitterlagen, wie unter anderem am 23.04.2018. Im Vorfeld wurde es bereits am 20.04. außergewöhnlich warm mit Tageshöchstwerten von 28,7°C in Sachsen (Dresden). Deutschlandweit wurde lokal sogar die 30°C-Marke geknackt. Im Warmsektor vom Tief Madeleine blieb es auch bis zum 23. noch warm mit Tagenshöchstwerten von über 20°C, bevor langsam die Kaltfront des Tiefs nach Süden drückte. So kam es am 23. über der Mitte und im Süden Deutschlands verbreitet zu Gewittern, die lokal auch kräftig ausfielen.


In Sachsen ging es bereits in der Nacht zum 23.04. los. Gegen 2 Uhr zog eine kleine Gewitterzelle von Chemnitz über Freiberg nach Dresden. Neben ein paar Blitzen gab es lokal Starkregen.

 

 

Blitzentladungen aus dem Nachtgewitter gegen 2 Uhr bei Freiberg...


Weiter ging es dann ab Mittag am 23.04. Zunächst zog eine Gewitterzelle am Erzgebirge entlang, weitere starke Zellen bildeten sich im Egergraben. Anschließend formierte sich eine Gewitterlinie über Sachsen-Anhalt - Thüringen - Hessen, welche nachfolgend ostwärts zog. Eingelagert waren kräftige Zellen, welche teilweise auch Superzellencharakter aufwiesen. Diese brachten vereinzelt sogar Downbursts mit schweren Sturmböen und heftigen Starkregen (u.a. in Leipzig) sowie lokal kleinen Hagel um 1 cm im Durchmesser. Ich versuchte gegen 16 Uhr eine dieser starken Entwicklungen bei Meißen zu erwischen. Allerdings zog die Zelle genau über Meißen hinweg, sodass ich sie im Stadtverkehr nicht mehr erreichen konnte. Dennoch konnte ich den Aufzug des Gewitters knapp südlich der Elbstadt gegen 16:30 Uhr festhalten. Allerdings bildeten sich auch südlich dieser Zelle neue Gewitter aus. Eine dieser Entwicklungen war genau über mir und ließ mich im Starkregen zurück. Schnell waren diese Gewitter aber nach Osten abgezogen und ich wurde noch mit einem schönen Regenbogen belohnt.

 

Superzellenverdächtige Zelle bei Meißen gegen 16:30 Uhr...

 

Heftiger Starkregen setzt ein...

 

Ein schöner Regenbogen auf der Rückseite der Gewitter...


Nun ging es wieder zurück nach Freiberg. Bereits auf der Rückfahrt konnte ich zwischen Nossen und Freiberg kräftige neue Aufwindbasen ausmachen. Bei Großschirma kam ich dann gegen 17:10 Uhr in den kräftigen Starkregenkern einer neuen Gewitterbildung. Die Blitzrate war - wie allgemein an dem Tag - nicht allzu hoch. Weitere Neubildungen zogen mit Starkregen ebenfalls über diese Gegend hinweg.

 

Neubildung bei Großschirma nahe Freiberg...

 

Heftiger Starkregen setzt ein...

 

Rückseite dieser neuen Zelle...


Weiter ging es nun - gegen 17:45 Uhr - nach Freiberg, wo ich bereits in eine weitere Neubildung mit Starkregen kam. Ich verlegte weiter nach Süden Richtung Frauenstein und erreichte bei Burkersdorf eine weitere Gewitterzelle mit Starkregen. Anschließend fuhr ich noch Richtung Olbernhau, weil auch dort eine kräftige Gewitterzelle aufzog. Leider schwächte sich diese Zelle aber vorher ab und ließ mich quasi im Regen stehen.

 

Starkregen aus einer Neubildung bei Freiberg gegen 17:45 Uhr...

 

Fahrt Richtung Frauenstein - eine dunkle Wolkenbasis entwickelt sich...

 

... und wird schließlich zur nächsten Gewitterzelle - aufgenommen bei Burkersdorf im Licht der tiefstehenden Sonne


Nun ging es zurück nach Freiberg. Tatsächlich formierte sich auch nach der dokumentierten Gewitterwelle nochmals ein lockeres System Richtung Chemnitz-Mittweida-Freiberg, welches Freiberg ab 20 Uhr erreichte. Erneut gab es heftigen Starkregen und einige Blitze, bevor das Ganze langsam nach Osten abzog.

 

Aufziehende Gewitterzelle nach 20 Uhr bei Freiberg...

 

Im Abendlicht färbt sich das Gewitter rötlich - eine beeindruckende Stimmung...

 

Heftiger Starkregen geht nieder...

 

Abziehendes Gewitter - Blickrichtung Osterzgebirge

 

Damit ging ein sehr gewitterreicher Tag zu Ende. Durch den Regen gab es nochmals einen gewaltigen Schub in der Entwicklung der Bäume und Pflanzen, die dieses Jahr außergewöhnlich früh bereits in großer Blütenpracht erscheinen.

 

Zuletzt noch das Video vom Gewittertag:

 

Video zu den Gewittern vom 23.04.2018 (externer Link: https://www.youtube.com/watch?v=x0Q_ve4yeiA)

 

© Michel Oelschlägel

 

Datum: 14. November 2018

                  

Homepages selbst erstellen