Impressionen vom Jahreswechsel 2008/2009

 

Das Jahr 2008 ging antizyklonal geprägt und mit teils sehr kalten Temperaturen zu Ende. Tagsüber lagen ab dem 26. Dezember 2008 die Temperaturen meist deutlich unter 0 °C, vor allem nachts wurde es mit teils unter - 10 °C sehr kalt. Allerdings war die Luft sehr trocken, weshalb kein Inversionnebel in den Tälern enstehen konnte. Meist war es wenn überhaupt nur ein leichter Dunstschleier, welcher die Inversiongrenze markierte. Gerade in der Nacht zum 31.12. war diese Inversion markant ausgeprägt. Beispielsweise wurden im Erzgebirge in Hochlagen um 900 m noch bis zu - 11 °C gemessen, während auf dem 1214 m hohen Fichtelberg die Temperatur bei 1-2 °C im frostfreien Bereich lag.

 

Die Silvesternacht war ebenfalls sehr kalt und sternenklar. Folgend einige Eindrücke vom nächtlichen Feuerwerk...

 

 

 

zunehmender Mond nach Sonnenuntergang

 

 

 

es ist sternenklar und kalt

 

 

 

 

 

 

Bilder vom Feuerwerk nach Mitternacht

 

 

© Michel Oelschlägel

Schul Homepage professionell anlegen Redaktionssystem konzipiert für Vereine.

Datum: 17. Dezember 2017

                  

Homepages selbst erstellen