Während es im Tagesverlauf des 04.06. im Osten des Landes bis auf eine Windzunahme keine besonderen Wetterereignisse gab, wurde der 05.06. wieder viel interessanter. In der Höhenkaltluft setzte sich bei kühlen 15 °C Schauerwetter durch. Im Raum Berlin gab es kräftige Gewitter. Hier im Westerzgebirge zogen auch einige imposante und kräftige Schauer durch, die jedoch meist ohne Gewitter einhergingen. Dennoch reichte es für teilweise heftigen Starkregen. 

 

Der erste Schauer zog gegen 14:30 Uhr heran und brachte den ersten Regenguss mit 3 mm in 7 Minuten:

 

 

 

 

erster Schauer

 

 

 

kurzer Starkregen

 

 

Der zweite Schauer fiel wesentlich intensiver aus. Sie zog etwas gegen 16 Uhr heran und brachte sehr starken Regen, sodass in 8 Minuten etwa 6 mm zusammen kamen:

 

 

 

 

 

 

 

Schauerpanorama der heranziehenden Zelle

 

 

 

 

Starkregen zieht heran

 

 

 

 

Platzregen

 

Gegen Abend gab es noch einige schwächere Schauer. Danach beruhigte sich die Lage, die Schauer und Gewitter brachen zusammen.

 

gewittriger Starkregen am 06.06.05 und Graupelgewitter am 07.06.05 

 

© Michel Oelschlägel

 

Webpage individuell erzeugen mit CMS schnell und aktuell.

Datum: 18. Dezember 2017

                  

Homepages selbst erstellen